how to create your own website

Allgemeine Informationen

Alle unsere Ferienwohnungen sind Ende 2016/Anfang 2017 komplett neu saniert und neuwertig möbliert worden. Wir möchten, dass Sie sich bei uns auf dem Ferienhof Deichkieker rundum wohlfühlen. Wir freuen uns über Lob, nehmen aber auch gerne konstruktive Kritik vor Ort entgegen, um unser Angebot ständig für Sie zu verbessern.
WLAN ist zubuchbar.

  • BETTWÄSCHE INKL.
  • FAHRRADUNTERSTAND
  • KURTAXFREI
  • 1-11 PERSONEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 . Geltung der AGB 

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung sowie alle für den Gast erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Anbieters. Die Leistungen des Anbieters erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der ausgehändigten Hausordnung des Anbieters.

(2) Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Ferienwohnung sowie deren Nutzung zu anderen als Wohnzwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters.

(3) Geschäftsbedingungen des Gastes finden nur Anwendung, wenn diese vorher vereinbart wurden. Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur wirksam, wenn der Anbieter sie ausdrücklich schriftlich bestätigt hat.

§ 2 . Beherbergungsvertrag

(1) Der Beherbergungsvertrag kommt zustande, wenn der Anbieter die Buchungsanfrage des Gastes telefonisch oder schriftlich per Briefpost, E-Mail und/oder Telefax bestätigt und damit die Buchung annimmt (Antragsannahme).

(2) Vertragspartner sind der Anbieter und der Gast. Hat ein Dritter für den Gast bestellt, haftet er dem Anbieter gegenüber zusammen mit dem Gast als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus diesem Vertrag, sofern dem Anbieter eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.

(3) Der Gast ist verpflichtet, die Buchungsbestätigung auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Weicht die Buchungsbestätigung inhaltlich von der Buchungsanfrage ab und erhebt der Gast hiergegen nicht unverzüglich Einwendungen, so gilt der Inhalt der Buchungsbestätigung als vertraglich vereinbart.

§ 3 . Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung

(1) Der Anbieter ist verpflichtet, die vom Gast gebuchte Ferienwohnung bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Die Ferienwohnung entspricht dem Ausstattungsstandard einer durchschnittlichen Mietwohnung. Eine Gewähr übernimmt der Anbieter nur für ausdrücklich zugesagte Ausstattungsmerkmale, nicht dagegen für die subjektive Qualität der Ausstattung (z. B. Belüftung).

(2) Der Gast ist verpflichtet, die für die Überlassung der Ferienwohnung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Anbieters zu zahlen. Dies gilt auch für vom Gast veranlasste Leistungen und Auslagen des Anbieters an Dritte.

(3) Sämtliche Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein.

(4) Der Gast ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben über die Anzahl der Personen zu machen, die die Ferienwohnung belegen. Die Ferienwohnung steht maximal für die in der Buchungsbestätigung nach § 2 Abs. 1 genannte Anzahl von Personen zur Verfügung. Die Belegung mit einer darüberhinausgehenden Anzahl von Personen bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters. Der Preis für die Überlassung der Ferienwohnung erhöht sich in diesem Fall auf den bei entsprechender Belegung vom Anbieter allgemein berechneten Preis.

(5) Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung vier Monate und erhöht sich der vom Anbieter allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann der Anbieter den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 10 %, anheben.

(6) Die Zahlung des für die Überlassung der Ferienwohnung vereinbarten Preises sowie für die mit dem Gast vereinbarten weiteren Leistungen ist spätestens am Anreisetag bei Übergabe der Schlüssel fällig. Sie hat zu diesem Zeitpunkt in bar zu erfolgen, es sei denn der Anbieter hat gegenüber dem Gast einer anderen Zahlungsweise ausdrücklich zugestimmt. EC- und Kreditkarten können als Zahlungsmittel vor Ort nicht akzeptiert werden.

(7) Der Anbieter behält sich vor, von dem Gast vor der Anreise eine angemessene Vorauszahlung auf den für die Überlassung der Ferienwohnung vereinbarten Preis sowie die mit dem Gast vereinbarten weiteren Leistungen zu verlangen. Sofern eine Vorauszahlung mit der Buchungsbestätigung gemäß § 2 Abs. 1 verlangt wird, ist diese am 8. Tag nach der Übermittlung der Buchungsbestätigung fällig. Kann der Anbieter bis zum 8. Tag nach der Übermittlung der Buchungsbestätigung keinen Zahlungseingang verbuchen, und wird diese auch nicht nach Verstreichen einer vom Anbieter gesetzten angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsandrohung geleistet, so ist der Anbieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten; der Vertrag gilt somit -ohne weitere Mitteilungen- als storniert. § 5 Abs. 3 ist dann mit der Maßgabe, dass der 8. Tag nach der Übermittlung der Buchungsbestätigung als Tag der Stornierung gilt, entsprechend anzuwenden.

(8) Der Gast kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftig festgestellten Forderung gegenüber einer Forderung des Anbieters aufrechnen.

§ 4 . Allgemeine Rechte und Pflichten; Hausordnung

(1) Der Gast hat die ihm überlassene Ferienwohnung und dessen Inventar pfleglich zu behandeln. Der Gast ist zur Einhaltung der Hausordnung verpflichtet. Von 22.00 Uhr bis 7.00 Uhr gilt die Nachtruhe. In dieser Zeit ist besondere Rücksichtnahme auf die Nachbarn auch in den Hauseingängen und Treppenhäusern geboten. Um eine Störung zu vermeiden, sind TV- und Audiogeräte auf Zimmerlautstärke einzustellen.

(2) Für die Dauer der Überlassung der Ferienwohnung ist der Gast verpflichtet, bei Verlassen der Ferienwohnung Fenster und Türen geschlossen zu halten, sämtliche Heizkörper auf niedrige Stufe zu regeln sowie Licht und technische Geräte (außer dem Kühlschrank) auszuschalten.

(3) Die Unterbringung von Haustieren jedweder Art ist in der Ferienwohnung nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Anbieters erlaubt. Für die Unterbringung von Tieren kann der Anbieter einen angemessenen Aufpreis verlangen. Werden Tiere ohne vorherige Zustimmung des Anbieters untergebracht, kann dieser eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 € (netto) in Rechnung stellen.

(4) In der Ferienwohnung gilt ein allgemeines Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlungen kann der Anbieter eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 € (netto) in Rechnung stellen. Rauchen ist nur auf Balkonen und Terrassen erlaubt.

(5) Die Internetnutzung ist gestattet, soweit diese nicht gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstößt. Strafbare Handlungen (insbesondere widerrechtliche Downloads, Seitenaufrufe) werden zur Anzeige gebracht und strafrechtlich verfolgt. Für eine widerrechtliche Nutzung des Internets haftet allein der Gast.

(6) Die Ein- und/oder Anbringung von Materialien zur Dekoration o. ä. ist in der Ferienwohnung nicht erlaubt. Der Gast haftet für gleichwohl ein- und/oder angebrachte Dekoration o. ö. allein und stellt den Anbieter von Ansprüchen Dritter frei. Er ist außerdem zum Ersatz von Schäden durch die Ein- und oder Anbringung von Dekoration o. ä. verpflichtet.

(7) Der Anbieter hat ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzwürdigen Belange des Gastes ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Der Anbieter wird den Gast über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.

§ 5 . Rücktritt vom Vertrag (Abbestellung; Stornierung)

(1) Ein Rücktritt des Gastes von dem mit dem Anbieter geschlossenen Vertrag bedarf der schriftlichen Zustimmung des Anbieters. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht in Fällen des Leistungsverzuges des Anbieters oder einer von ihm zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung.

(2) Der Gast kann, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Anbieters auszulösen, von dem Vertrag nur zurücktreten, sofern zwischen ihm und dem Anbieter die Rücktrittsmöglichkeit bis zu einem bestimmten Termin schriftlich vereinbart wurde. Dieses Rücktrittsrecht des Gastes erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt schriftlich gegenüber dem Anbieter ausübt, es sei denn es liegt ein Fall des Leistungsverzuges des Anbieters oder eine von ihm zu vertretende Unmöglichkeit der Leistungserbringung vor.

(3) Ohne Auslösung von Zahlungs- oder Schadensersatzansprüchen des Anbieters ist der Gast zur Stornierung bis 8 Wochen (max. 60 Tage) vor Anreise, im Übrigen nach den folgenden Maßgaben, berechtigt:

Stornierung bis spätestens:

4 Wochen vor Anreise

50 % des zu entrichtenden Übernachtungspreises

kürzer 4 Wochen (weniger als 27 Kalendertage) vor Anreise

90 % des zu entrichtenden Übernachtungspreises

kürzer 5 Tage vor Anreise

100 % des zu entrichtenden Übernachtungspreises

Es wird daher empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Stornierungen müssen schriftlich gegenüber dem Anbieter erfolgen, es sei denn der Anbieter stimmt einer mündlichen Stornierung zu. Als Stornierungstag gilt der Tag des Zugangs der Stornierung beim Anbieter.

(4) Bei einer vom Gast nicht in Anspruch genommenen Ferienwohnung hat der Anbieter die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Ferienwohnung sowie die eingesparten Aufwendungen anzurechnen.

(5) Erscheint der Gast am Anreisetag nicht bis spätestens 20.00 Uhr oder bis spätestens 60 Minuten nach einem gemäß § 7 Abs. 1 vereinbarten späteren Zeitpunkt, ohne storniert zu haben, so gilt der Vertrag als storniert. Abs. 3 ist entsprechend anzuwenden. Zusätzlich kann der Anbieter von dem Gast eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 100,00 € (netto) verlangen.

(6) Sofern ein Rücktrittsrecht des Gastes innerhalb einer bestimmten Frist gemäß Abs. 2 schriftlich vereinbart wurde, ist der Anbieter in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Gäste nach der vertraglich gebuchten Ferienwohnung vorliegen und der Gast auf Rückfrage des Anbieters auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet.

(7) Ferner ist der Anbieter berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten bzw. diesen außerordentlich zu kündigen, wenn z. B.

a) höhere Gewalt oder andere vom Anbieter nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen,

b) die Ferienwohnung unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z. B. in der Person des Gastes oder bzgl. des Zwecks oder bzgl. der Belegung oder bzgl. der Unterbringung von Tieren, gebucht wurde,

c) die Ferienwohnung zu anderen als zu Wohnzwecken genutzt wird,

d) der Anbieter begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung die Sicherheit oder den Hausfrieden anderer Gäste oder Nachbarn oder das Ansehen des Anbieters in der Öffentlichkeit gefährdet, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Anbieters zuzurechnen ist.

(8) Der Anbieter hat den Gast von der Ausübung des Rücktritts- bzw. Kündigungsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen. In Fällen des Abs. 7 a) hat der Anbieter bereits geleistete Mietpreiszahlungen und/oder Vorauszahlungen unverzüglich zu erstatten. Bei berechtigtem Rücktritt bzw. bei berechtigter Kündigung durch den Anbieter entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz. Der Gast hat dem Anbieter alle von ihm zu vertretenden Schäden aufgrund eines Rücktritts bzw. einer außerordentlichen Kündigung gemäß Abs. 7 zu ersetzen.

§ 6 . Haftung; Verjährung

(1) Der Anbieter haftet für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Die Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Anbieters beschränkt, wenn und soweit er nach den gesetzlichen Bestimmungen nicht unabdingbar unbeschränkt haftet. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des Anbieters auftreten, wird sich der Anbieter bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Gastes bemühen, die Störung oder den Mangel zu beseitigen. Der Gast ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung oder den Mangel zu beseitigen und einen möglichen Schaden gering zu halten.

(2) Für eingebrachte Sachen des Gastes haftet der Anbieter nicht; sie gelten nicht als eingebrachte Sachen im Sinne der §§ 701 f. BGB. Eine Haftung des Anbieters nach diesen Vorschriften ist damit ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt ausdrücklich auch für Wertgegenstände, die der Gast in der Ferienwohnung verwahrt und/oder hinterlässt.

(3) Der Gast haftet für alle Schäden, die er, seine Mitreisenden oder seine Besucher in dem Haus der Ferienwohnung, in der Ferienwohnung und/oder am Inventar der Ferienwohnung schuldhaft verursacht hat/haben. Eine private Haftpflichtversicherung wird dem Gast empfohlen. Der Gast ist verpflichtet, dem Anbieter Schäden unverzüglich anzuzeigen. Dies gilt insbesondere auch bei solchen Schäden, die sich auch auf andere Wohnungen im Haus auswirken können (z. B. Wasserschäden, Feuerschäden).

(4) Ansprüche des Gastes verjähren in sechs Monaten, es sei denn der Anbieter haftet wegen Vorsatzes. Ansprüche des Anbieters verjähren in der jeweiligen gesetzlichen Frist.

§ 7 . An- und Abreise, Schlüsselübergabe; Verspätete Räumung

(1) Die Ferienwohnung steht am Anreisetag regelmäßig ab 15.00 Uhr zur Verfügung. Die Anreise muss bis 18.00 Uhr erfolgen, es sei denn, ein späterer Anreisezeitpunkt wird vorab ausdrücklich mit dem Anbieter vereinbart. Eine Anreise vor 15.00 Uhr kann ebenfalls nur erfolgen, wenn dies vorab ausdrücklich mit dem Anbieter vereinbart wurde.

(2) Ist die Anreise in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 8:00 vereinbart und findet in dieser Zeit statt, wird ein Aufschlag in Höhe von 30,00 Euro erhoben

(3) Der Gast ist verpflichtet, dem Anbieter bei der Anreise seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzulegen.

(4) Der Anbieter kann bei der Anreise die Entrichtung einer Kaution in Höhe von 50,00 € verlangen. Der Anbieter erstattet diese Kaution bei rechtzeitiger Räumung der Ferienwohnung und Herausgabe aller Schlüssel am Abreisetag, sofern mit dem Gast nicht etwas anderes vereinbart wurde und sofern die Ferienwohnung keine von dem Gast zu vertretenden Schäden aufweist. Für den Fall darüberhinausgehender Schäden an der Ferienwohnung und/oder dem Inventar leistet der Gast noch vor Ort den für den Schadensersatz erforderlichen Geldbetrag in bar (§ 249 Abs. 2 BGB).

(5) Am Abreisetag hat der Gast die Ferienwohnung bis spätestens um 11.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Bei verspäteter Räumung der Ferienwohnung hat der Anbieter gegenüber dem Gast Anspruch auf eine Zusatzzahlung. Diese beträgt

a) 50,00 € (netto) bei einer Räumung nach 11.00 Uhr aber vor 13.00 Uhr;

b) 100 % des vereinbarten Übernachtungspreises/Nacht bei einer Räumung nach 13.00 Uhr .

Darüber hinaus hat der Anbieter Anspruch auf Ersatz aller ihm aufgrund einer verspäteten Räumung entstehenden weitergehenden Schäden.

(6) Die Räumung gemäß Abs. 4 gilt erst als bewirkt, wenn auch alle Schlüssel an den Anbieter oder seinen Vertreter herausgegeben wurden. Hierzu kann der Gast, wenn dies mit dem Anbieter zuvor ausdrücklich vereinbart wurde, alle Schlüssel auf dem Tisch in der Ferienwohnung hinterlassen und die Wohnungstür zuziehen. Der Gast ist verpflichtet, die ordnungsgemäße Schließung der Wohnungstür zu kontrollieren.

(7) Bei Verlust eines oder mehrerer Schlüssel hat der Gast dem Anbieter Schadensersatz für deren Neuherstellung und ggf. für den Einbau neuer Schlösser zu leisten.

§ 8 . Datenschutz

Die vom Gast angegebenen persönlichen Daten einschließlich der Personalausweis- oder Reisepassnummer werden von dem Anbieter elektronisch gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist für die Vertragsabwicklung erforderlich.

§ 9 . Schlussbestimmungen

(1) Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Gast sind unwirksam.

(2) Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Anbieters.

(3) Auf den Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

(4) Ausschließlicher Gerichtsstand ist – auch für Scheck- und Wechselstreitigkeiten – im kaufmännischen Verkehr ist der Sitz des Anbieters. Hat einer der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, ist ausschließlicher Gerichtsstand ebenfalls der Sitz des Anbieters.

(5) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind urheberrechtlich geschützt. Sie sind nur für den persönlichen Gebrauch des Gastes bestimmt. Einer gewerblichen Nutzung durch Dritte wird ausdrücklich widersprochen. Aus der Veröffentlichung auch im Internet folgt nicht, dass diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Dritten zur Nutzung oder Abänderung überlassen werden. Die Verfolgung von Verletzungen des Urheberrechts bleibt vorbehalten.

(6) Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam bzw. nichtig sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Ihr Team vom Ferienhof Deichkieker

 

Lesen Sie bitte auch unsere Hausordnung

Liebe Gäste unseres Ferienhofes,

wir heißen Sie auf unserem Ferienhof recht herzlich willkommen und wünschen Ihnen einen

erholsamen Aufenthalt.

Gastlichkeit ist Persönlichkeit. Unser Ferienhof ist keine seelenlose und beliebige "Unterkunft". 

Wir wollen, dass Ihre wertvolle Urlaubszeit in unserem Hause zu einem ganzheitlichen und stimmigen

Erlebnis wird. Damit dies gelingt, ist es erforderlich, dass unsere Gäste die Hausordnung akzeptieren und

einhalten. Diese ist immer Bestandteil unseres Vertrages mit dem Mieter. Die buchende Person trägt

dafür Sorge, dass alle Mitreisenden die Hausordnung ebenfalls einhalten.

Allgemein

Bei Anreise wird eine Kaution in Höhe von 50,00€ erhoben, welche Ihnen nach erfolgter und beanstandungsfreier Abnahme wieder erstattet wird. Wir bitten um Einhaltung der Anreisezeit (von 15:00 – 18:00 Uhr) sowie der Abreisezeiten (von 09:00 – 11:00 Uhr). Die Rückgabe des Wohnungsschlüssels erfolgt nach gemeinsamer Abnahme der angemieteten Wohnung. Das Frühstücksbuffet wird in der Zeit von 08:30 – 10:00 Uhr in den Frühstücksräumen für Sie vorgehalten. Alle Gegenstände, die sich im Ferienobjekt befinden, dürfen vom Mieter genutzt werden. Wir erbitten einen rücksichtsvollen Umgang mit der Einrichtung und Ausstattung. Sämtliche Möbel der Inneneinrichtung dürfen nicht in den Außenbereich gebracht oder

umgestellt werden. Eine Ummöbelierung ist also nicht zulässig. Bei Ihrer Anreise sind die Betten bezogen und Geschirrtücher liegen bereit. Haben Sie zusätzlich Handtücher gebucht, legen Sie diese bitte am Urlaubsende in das Badezimmer. Eine Erstausstattung an Verbrauchsmaterialien wie flüssige Handwaschseife, Toilettenpapier, Mülleimerbeutel, Abwaschlappen und Topfschwamm sowie zwei Tabs für den Geschirrspüler finden Sie ebenfalls vor. Rauchen ist im gesamten Gebäude nicht gestattet. Begeben Sie sich dazu bitte auf die

Terrasse oder in den Gartenbereich und nutzen Sie einen Aschenbecher. Vollständig

abgekühlte Zigarettenreste werden im Restmüll entsorgt. Kommt es zu Brandflecken oder - löchern, zeigt der Mieter diese Schäden an und übernimmt hierfür die Reparaturkosten. Sorgen Sie durch Stoßlüften für ausreichend Belüftung der Räume, um Schimmelbildung und


Gerüchen vorzubeugen.

Während der vereinbarten Mietzeit übernehmen Sie die Verantwortung für das angemietete

Ferienobjekt. Schließen Sie stets sämtliche Türen und Fenster beim Verlassen. Nehmen Sie immer

den Haustürschlüssel mit. Wir übernehmen keine Haftung bei Einbruch oder Diebstahl.

Beaufsichtigen Sie Ihre Kinder und tragen Sie bitte dafür Sorge, dass auch Ihre „Kleinen“ die

Hausordnung einhalten und pfleglich mit den zur Verfügung gestellten Spielsachen (besonders dem Spieleboot) umgehen. Wir übernehmen für Personenschäden keine Haftung.

Die Ruhezeiten zwischen 22:00 und 7:00 Uhr müssen eingehalten werden.


Tiere

Unsere Tiere in den Außengehegen dürfen gern von außen bestaunt werden. Das Betreten der Gehege, wie auch das Füttern der Tiere ist strengstens verboten. Die Tiere (freilaufend oder im Gehege) sind weder zu jagen, zu bewerfen, zu erschrecken (nicht vom Spieleboot auf das Gehegedach schlagen, etc.) noch auf den Arm zu nehmen.


Küche

Geschirr, Besteck, Töpfe und Co. dürfen nur im sauberen und trockenen Zustand zurück an ihre

Aufbewahrungsplätze. Heiße Gegenstände wie Töpfe oder Pfannen sollten immer nur mit Untersetzern auf Tische und Arbeitsplatten gestellt werden.

Nutzen Sie zum Schneiden und Zerkleinern von Lebensmitteln ein Küchenbrett als Unterlage.

Terrasse/Balkon/Freisitz

Die Sitzpolster für Stühle und Gartenliegen sollten über Nacht und bei Regenwetter mit ins

Ferienobjekt genommen werden bzw. wieder zurück ins Pavillon gebracht werden.


Parken

Parken können Sie kostenfrei auf dem Parkplatz vor dem Ferienobjekt. Der Vermieter

übernimmt keine Haftung für das abgestellte Fahrzeug und darin befindliche Wertgegenstände.


Internet WLAN

Sie können kostenpflichtig den von uns zur Verfügung gestellten WLAN-Anschluss mit Ihren

Endgeräten nutzen. Die Zugangsdaten werden Ihnen bei diesbezüglicher Buchung zur Verfügung gestellt.

Der Mieter nutzt das Internet immer auf eigene Gefahr. Der Vermieter übernimmt keine Haftung

für jegliche Aktivitäten des Mieters im Netz. Die Geschwindigkeit der WLAN-Verbindung ist eher langsam und nicht mit der in Ballungsräumen/Städten, etc. vergleichbar. Bei wechselhafter Witterung kann es zu Störungen bis hin zum Komplettausfall kommen.


Beschädigungen

Für Beschädigungen an der Ausstattung haftet der Mieter. Informieren Sie uns bitte persönlich, per Email

unter info@nordsee-ferienhof-deichkieker.de oder telefonisch, falls etwas zu Bruch gegangen ist, damit wir

die Chance haben, nachfolgenden Gästen eine vollständige Ausstattung zu bieten.


Hunde

Wir sind ein hundefreundliches Haus und in unseren Wohnungen „Krabbe“ und „Robbe“ ist es auf Anfrage und gegen Gebühr gestattet Ihren Vierbeiner mitzubringen. Bitte achten Sie auf Ihre(n) Vierbeiner, damit andere Gäste nicht beeinträchtigt werden und führen Sie ihn auf dem Grundstück stets an der Leine. Der Gast/Hundebesitzer trägt Sorge dafür, dass der Hund unter ständiger Aufsicht steht. Seine „Geschäfte“ darf er/sie nicht auf dem Grundstück verrichten, sollte es dennoch vorkommen, so ist die Hinterlassenschaft zwingend zu entsorgen. In der Wohnung darf Ihr geliebter Gefährte weder im Bett noch auf Sofa oder Sessel schlafen. Beschädigungen an der Einrichtung durch Ihren Hund zeigen Sie uns bitte umgehend an. Die Kosten für zusätzlich nötige Reinigung, Reparatur oder Ersatzbeschaffung trägt der Mieter bzw. seine Versicherung.


Entsorgung

Abfall muss sorgfältig getrennt werden. Für die Entsorgung stehen die farblich unterschiedlichen Mülltonnen in der Garage (Innenhof) bereit - Restmüll (grau), Plastik (gelb), Bio (grün) und Papier (blau).

Werfen Sie bitte nie Essensreste, Abfälle oder Hygieneartikel in Toilette oder andere Abflüsse.


Ihre Abreise

Hinterlassen Sie das Ferienobjekt bitte besenrein und in einem ordentlichen Zustand, dazu gehört:

• Kühlschrank leeren und trocken auswischen

• Geschirr säubern und trocken an seinen Platz zurückstellen

• Restliche Lebensmittel entsorgen

• Falls benutzt, Backofen reinigen

• Gartenmöbel ordentlich verstauen

• Elektrogeräte ausschalten (außer Kühlschrank)

• Hausmüll in die vorgesehenen Müllbehälter im Außenbereich entsorgen

• Prüfen Sie bitte, dass sämtliche Türen und Fenster geschlossen sind und händigen Sie den Wohnungsschlüssel dem Vermieter persönlich aus.

Bei Zuwiderhandlung gegen diese Hausordnung erfolgt eine Nachberechnung an den Mieter.

Herzlichen Dank für Ihre Berücksichtigung.